Ihre Auswahl  
    Home  Impressum  Kontakt  
Foto
Zur Übersicht zurückweiter

Was sollte mit Systemen getan werden, für die keine Updates zur Verfügung stehen?

Praktisch alle Hersteller arbeiten zurzeit unter Hochdruck an Updates für ihr jeweilige Hard- und Software. Aufgrund der schieren Menge an Systemen wird es jedoch auch Hard- und Software geben, die vorerst keine Aktualisierungen erhalten wird. Beispielsweise hat Intel angekündigt, bis Ende Januar 2018 alle Prozessoren der vergangenen fünf Jahre (seit 2013) mit Sicherheitsupdates zu versorgen. Was jedoch mit älteren Prozessoren geschieht, ist derzeit unklar. Bei Apple wurden Mobilgeräte ab dem iPhone 5S bereits mit iOS-Updates versorgt. Was mit älteren Geräte, wie dem iPhone 5 oder 5c passieren wird, ist jedoch ebenfalls unklar.

Daher empfehlen wir Systeme, auf die keine Sicherheitsupdates eingespielt werden können, mithilfe von Netzwerksegmentierung, Firewalls, Intrusion Prevention Systemen (IPS) oder anderen Sicherheitsmechanismen abzusichern und von kritischen Systemen zu isolieren. Auch sollten die betroffenen Systeme unter den Gesichtspunkten der Systemhärtung kritisch überprüft und ggf. angepasst werden. Dabei sollten beispielsweise unnötige Zugriffe von außen, etwa durch Fernwartungssoftware, strengstens reglementiert werden. Gerne helfen wir Ihnen die entsprechenden Maßnahmen individuell für Ihre Infrastruktur umzusetzen.

Zur Übersicht zurückweiter
 
Unser Angebot gilt ausschließlich für gewerbliche Endkunden und öffentliche Auftraggeber.
Preise in EUR zuzüglich gesetzlicher MwSt.
 
Jetzt drucken Schließen
Schließen
SanData − Privatsphäre-Einstellungen