Ihre Auswahl  
    Home  Impressum  Kontakt  

Neuigkeiten 

 

Zur Übersichtzurück weiter

Junge Frauen in der IT?! – Bei SanData kein Problem!
26.04.2018

Bislang ist die IT-Branche noch stark männerdominiert – laut BITKOM kommt auf sechs männliche IT-Spezialisten derzeit nur eine Frau mit entsprechender Expertise; ergo beträgt der Frauenanteil in der IT Branche rund 14 Prozent. Der oft kommunizierte Fachkräftemangel in der IT hat u.A. auch etwas damit zu tun, dass nur etwa 21 Prozent der IT-Studenten und IT-Auszubildende weiblich sind. Da stellt sich die Frage: Warum haben Mädchen oder Frauen Angst oder kein Interesse an der IT-Branche?

Höherer Anteil von Frauen bei der SanData IT-Gruppe
Bei der SanData IT-Gruppe ist das Verhältnis unter den IT-Beschäftigten noch nicht bei 14 Prozent, aber durch gezielte Nachwuchsförderung wird sich dem Thema explizit angenommen. Ein guter Grund, einen Einblick in die Zusammenarbeit von gemischten Teams, Arbeitsgruppen und generell in die SanData IT-Gruppe zu geben. Magdalena (23) ist seit 15. März 2016 IT-Systemtechnikerin am Standort Bayreuth in ein Team von sieben Männern. Für sie ergeben sich aus heterogenen Teams viele Vorteile – Stichwort „Diversity“: Durch die Ergänzung verschiedener Stärken und Sichtweisen profitiere das ganze Team und auch der Kunde. Sie möchte gerne mehr junge Frauen dazu motivieren, in der IT-Branche Fuß zu fassen:

Wie kamst Du zur IT?
Mir war klar, dass ich keinen typischen Frauenjob machen will und der „Girls Day“ an der Uni Bayreuth hat mich inspiriert, etwas Technisches zu machen. Zuerst machte ich bei einer Werbeagentur ein Praktikum in Webdesign und dann auch meine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung. Ich merkte schnell, dass ich in der IT bleiben will, aber nicht im Anwendungsbereich. Da kam das Jobangebot der SanData IT-Gruppe genau richtig.

Wie war Dein Start im neuen Team?
Ich wurde von allen herzlich aufgenommen, viele freuten sich über die Abwechslung. Beim Teamevent habe ich dann alle besser kennengelernt und anfängliche Zurückhaltung war verschwunden.

Was schätzt Du an männlichen Kollegen im Team?
Sie akzeptieren mich voll und ganz als Kollege. Ich schätze ihre Lockerheit, Direktheit, Ehrlichkeit und ihren unkomplizierten Umgang. Ich habe zwei Brüder und daher schon immer lieber mit Männern gearbeitet.

Wie reagieren Kunden auf Dich?
90% der Kunden sind indifferent, ob Mann oder Frau, aber ab und zu gibt es auch unpassende Aussagen oder ich werde als Ansprechpartner nicht ernst genommen. Jedoch hier stehen meine Kollegen immer hinter mir.

Wie siehst Du Deine aktuelle Entwicklung?
Ich lerne sehr viel und werde ständig gefördert und gefordert. Des Weiteren bekomme ich laufend Schulungen und bald übernehme ich meine eigenen Kunden, worauf ich mich sehr freue.

Ist die SanData IT-Gruppe ein guter Arbeitgeber für Frauen?
Auf jeden Fall! Frauen bekommen eine Chance sich zu beweisen, aber ich glaube hier wird kein Unterscheid gemacht, ob Mann oder Frau, es werden in dieser Hinsicht alle gleichbehandelt.

Wir danken Madgalena für das Interview und freuen uns über weitere weibliche Untersützung in der IT-Branche!

Zur Übersichtzurück weiter


Weitere Beiträge finden Sie in unserem  Archiv

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.  mehr Infos...